Rekonstruktive Mikrochirurgie

Neben den gestielten und geschwenkten Lappenplastiken zur Defektdeckung hat sich in den letzten Jahrzehnten die mikrochirurgische Technik weiterentwickelt. Zum einen durch hochauflösende Mikroskope, ultradünnes Nahtmaterial und feine Instrumente, zum anderen durch die Entwicklung mikrochirurgischer Lappenplastiken, die es ermöglichen, eigenes Gewebe mit geringem Hebedefekt zu verpflanzen. Anwendung finden diese Lappenplastiken in der Brustrekonstruktion (DIEP) und zur Defektdeckung.